Liebe Männerseele



Kannst Du Dich erinnern, wo alles noch gut war? Wo Du als Mann geachtet und respektiert wurdest? Wo Du Dich angenommen, geschätzt und in Deinen Qualitäten geehrt fühltest? Nein? Dann möchte ich Dir eine kleine Geschichte erzählen.


Es war einmal ein Mann, der hatte sein Herz weit offen. Sein Herz war voller Liebe und er war sich seiner wichtigen Aufgaben hier auf der Erde sehr bewusst. Tief in sich spürte er den Wunsch allem Leben hier auf der Erde zu dienen. Die vielen Wettstreite, die er mit seinen Brüdern während seiner Kindheit ausgefochten hatte, hatten ihn zu dem Mann gemacht, der heute war. Ehre, Ebenbürtigkeit und das Annehmen eines jeden anderen waren für ihn nicht nur Worte sondern Tugenden. Er hatte in seiner Kindheit gelernt, das ein jeder Junge oder Mann sein Bruder war und jedes Mädchen und Frau seine Schwester. Ein tiefes vertrauen gegenüber beiden Geschlechtern verbarg sich tief und wissend in seinem Herzen. Er musste weder sich selbst noch anderen etwas beweisen. denn er wusste, wer und was er war. Sein Herz war stark wie das eines Bären, nichts konnte ihn davon abbringen, ihm zu folgen und als 1. Instanz seiner Handlungen zu dienen. Die Frauen huldigten ihn und ihre Blicke zeigten ihm, Ehrerbietung, Lebenslust und Dankbarkeit. Er verehrte jede Frau, wusste er doch, dass Sie der Schlüssel in sich barg, Himmel und Erde zu verbinden und ihn daran teilhaben zu lassen. Er trug den Schlüssel in sich, die Frau in diese Verbindung zu führen, sodass auch er diese Verbindung druch sie erfuhr. Die Liebe, Verehrung der Frauen und Uraltes Wissen, welches ihm von Klein an und als junger Mann gelehrt wurde, machte ihn für die Frauen begehrenswert und für seine Brüder wertvoll. Keiner war besser oder mehr, denn gemeinsam hatten sie alle dieselben Ziele, dem Leben zu dienen und es zu beschützen. Ihr Dasein erfüllte Sie mit Stolz und Demut in einem..Sie erlebten ihr Leben mit einer inneren Beglückung und ihnen fehlte es an nichts.





Liebe Männerseele, wie wäre es, wenn diese Geschichte wahr wäre?


Wenn ich meinen Blick auf Dich richte, sehe ich in Deinen Augen diese Sehnsucht. Deine Seele sieht, dass ich Deine Seele sehe. Es berührt Dich und wenn ich tief in Dich hineinschaue, fühlst Du mir gegenüber einerseits eine Faszination und andererseits oft eine Ablehnung und Unsicherheit. Es macht Dich durcheinander und Du fühlst, dass irgendetwas anders ist.


Ja, Du hast recht, lieber Mann. Etwas ist anders bei mir, denn ich sehe Deine Schönheit, Deine Anmut und Deine Männlichkeit aus dem Strahlen Deiner Seele. Und ich sehe, dass Du verwirrt bist, Dich an Konstrukten festhältst, die Dir Sicherheit versprechen, wei Du grosse Angst in Dir trägst, Dein Herz zu öffnen und Dich vermeintlich verletzbar zu machen und zu zeigen. Und ich wünschte mir so sehr, dass Du Dich so sehen könntest, Wie ich Dich sehe.


In meinem Herzen fühle ich eine grosse Sehnsucht, Mann, es ist die, dass auch Du mich endlich wieder als das siehst, was ich wahrhaftig in meinem Wesen bin. Du wirst mich und Deine Frau erst wahrhaftig erkennen, wenn Du wieder lernst zu vertrauen und bereit bist Dich Deinem Inneren hinzugeben. Bitte erinnere Dich und riskiere es, Dein Herz wahrhaftig zu öffnen und Dein Schwert gegen mich, meine Schwestern und Deine Brüder niederzulegen und Mut für das Ungewisse zu wagen. Das macht Dich für mich zum wahren Helden. Lerne bedingungslos zu lieben.


In Dankbarkeit für Dein Mannsein, LunaNea